Headerimage Attraktive Arbeitgeberin

Bürgerbüro 2.0

Start:
Ende:

Status:
laufend

Die Planungen mit dem beauftragtem Architekturbüro und der Gebäudewirtschaft haben wir abgeschlossen. Die weitere Umsetzung übernimmt nun die Gebäudewirtschaft der Stadt Köln. In 2020 haben die Architekten in Zusammenarbeit mit dem Amt für Presse und Öffentlichkeitsarbeit eine Belegungsplanung erstellt. Daran orientiert sich, wie die Raumaufteilung nach dem Umbau aussehen soll.

Gesamtprojektziel:

Unser Ziel ist es, das Bürgerbüro neu zu gestalten und eine moderne, durchdachte und effiziente Arbeitsumgebung für einen besseren Bürgerservice zu schaffen.


Kurzbeschreibung:

Das Bürgerbüro ist zentrale Anlaufstelle für Kölner*innen und stellt als neutrale Anlaufstelle den Kontakt zu allen Ämtern und Bereichen der Stadtverwaltung her. Es dient ebenso als Sammelstelle von Ideen und Beschwerden und unterstützt die Oberbürgermeisterin unter anderem bei der Durchführung von Stadtgesprächen. Die räumlichen Gegebenheiten am Standort Laurenzplatz 4 entsprechen nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Bürgerbüro. Aus diesem Grund werden wir die Arbeitsumgebung moderner und effizienter gestalten und das Bürgerbüro unter Berücksichtigung der Ansprüche unserer Bürger*innen neu gestalten.

Was haben wir erreicht?

Wir haben gemeinsam mit den eingebundenen Architekten und der Gebäudewirtschaft Workshops durchgeführt, um den Veränderungsbedarf und die dafür notwendigen baulichen Maßnahmen zu bestimmen. Anschließend haben wir die Vorschläge auf ihre Umsetzbarkeit überprüft und in die Planung überführt. Da der Planungszeitraum bedingt durch die Pandemie länger gedauert hat als vorgesehen, war das Projektende 2020 nicht zu halten. Derzeit haben wir noch keine aktualisierte Planungsübersicht, es ist aber davon auszugehen, dass das Projektende nicht vor Sommer 2022 erreicht wird.

Wie geht es weiter?

Wir werden die Durchführung der Maßnahmen nun Zug um Zug beauftragen und in die Wege leiten. Die Gebäudewirtschaft wird die einzelnen Arbeiten beauftragen, die für die Sanierung erforderlich sind. Es werden zum Beispiel neue Fenster eingebaut, neue Leitungen verlegt und neue Wände gezogen.

Zuletzt aktualisiert am:
12.04.2021