Headerimage Bürgerservice

Einführung der Online-Anmeldung von Hunden

Start:
Ende:

Status:
abgeschlossen

Das Projekt ist seit August 2020 abgeschlossen.

Gesamtprojektziel:

Ziel des Projektes war zum einen, verschiedene Anmeldeformulare zusammenzuführen und zum anderen, Hundehalter*innen die Anmeldung digital zu ermöglichen und damit eine größere Bürger*innenzufriedenheit zu erreichen.


Kurzbeschreibung:

Alle Hundebesitzer*innen, die in Köln wohnen, müssen ihre Hunde beim Steueramt anmelden. Dies geschieht derzeit mittels eines Dokuments, das sich der*die Halter*in aus dem Internet herunterlädt, ausdruckt und eigenhändig unterschreibt. Bei großen Hunden und Hunden bestimmter Rassen ist zusätzlich eine Anmeldung beim Amt für öffentliche Ordnung notwendig. Dort erfolgt die Anmeldung ebenfalls über ein Papierformular. Bisher gibt es keine effiziente Schnittstelle zwischen dem Amt für öffentliche Ordnung und dem Steueramt, um die notwendigen Informationen auszutauschen. Im Rahmen des Projekts werden wir zum einen erstmals die Möglichkeit einer Online-Anmeldung von Hunden schaffen. Zum anderen erhält das Amt für öffentliche Ordnung bei Zuständigkeit zeitgleich mit der Anmeldung die erforderlichen Daten. In Zukunft reicht somit für die Halter*innen ein Anmeldevorgang aus. Parallel prüfen wir auch die Einführung von E-Payment für die Zahlung von Gebühren. Außerdem überarbeiten und aktualisieren wir die städtischen Internetseiten zum Thema „Hunde“.

Was haben wir erreicht?

Wir haben in Zusammenarbeit mit den am Prozess beteiligten Dienststellen die Internetseiten rund um das Thema „Hunde“ neu, bürger*innenfreundlicher und zugleich übersichtlicher gestaltet. Zudem haben wir die Online-Anmeldung von Hunden möglich gemacht. Gleichzeitig haben wir die Möglichkeit geschaffen, die Anmeldegebühr für große Hunde per E-Payment zu begleichen. Die Testphase wurde erfolgreich abgeschlossen und das Anmeldeformular Ende März 2020 produktiv gesetzt. Mit Hilfe einer Online-Umfrage von Juni bis August 2020 haben wir die Halter*innen um ein Feedback zum neuen Internetauftritt sowie zur Online-Anmeldung und der Möglichkeit der elektronischen Bezahlung gebeten. Anhand von vier Fragen wurde die Zufriedenheit abgefragt. Insgesamt haben sich 504 Bürger*innen an der Umfrage beteiligt. Die Umfrageergebnisse sind insgesamt sehr positiv. Folgende Fragen wurden gestellt:

  1. Wie zufrieden sind Sie mit der Möglichkeit, online bezahlen zu können? Antwort: 73% sind vollkommen zufrieden, 11% sind sehr zufrieden, 6% sind zufrieden, 1% ist unzufrieden und 9% machten keine Angabe, da keine Zahlung notwendig war.
  2. Wie zufrieden sind Sie mit den angebotenen Bezahlmöglichkeiten (Kreditkarte, PayPal, giropay)? Antwort: 67% sind vollkommen zufrieden, 13% sind sehr zufrieden, 5% sind zufrieden, 2% weniger zufrieden, 3% ist unzufrieden und 10% machten keine Angabe, da keine Zahlung notwendig war.
  3. Wie verständlich war das Formular erklärt? Antwort: 61% sind vollkommen zufrieden, 20% sind sehr zufrieden, 10% sind zufrieden, 5% weniger zufrieden und 4% machten keine Angabe.
  4. Wie zufrieden sind Sie mit der elektronischen Anmeldung insgesamt? Antwort: 66% sind vollkommen zufrieden, 18% sind sehr zufrieden, 8% sind zufrieden, 3% weniger zufrieden, 1% unzufrieden und 4% machten keine Angabe.
Wie geht es weiter?

Sowohl das Amt für öffentliche Ordnung wie auch das Steueramt sind weiterhin untereinander und mit dem Amt für Informationsverarbeitung im Austausch, so dass wir bei Problemen beziehungsweise möglichen Verbesserungsvorschlägen, die sich erst im laufenden Betrieb oder aufgrund von Bürger*innennachfragen ergeben, nachsteuern und das Formular gegebenenfalls anpassen können. Beim Steueramt prüfen wir derzeit für ein weiteres Sachgebiet die Möglichkeit der digitalen Anmeldung von Unterhaltungsgeräten.

Zuletzt aktualisiert am:
12.04.2021