Headerimage Prozesse und Strukturen

Prozessanalyse Bauleitplanung

Start:
Ende:

Status:
laufend

Im ersten Schritt haben wir die Schnittstellen zur Bauleitplanung und die Zusammenarbeit mit dem Rechts- und Versicherungsamt definiert. Aktuell arbeiten wir an der Vereinheitlichung von Arbeitsmaterialien.

Gesamtprojektziel:

Unser Ziel ist es, eine optimierte Ablauforganisation einzelner Arbeitsschritte im Bauleitplanverfahren zu schaffen. Dafür werden wir die Planungsabläufe - falls erforderlich - neu definieren, vereinheitlichen, bestehende Schnittstellen, Zuständig und Verantwortlichkeiten überprüfen und bei Bedarf neu festlegen. Wir wollen dadurch die Zufriedenheit der Mitarbeitenden steigern und bei Bedarf erforderliche Schnittstellen sowie Zuständigkeiten innerhalb des Planungsprozesses klären.


Kurzbeschreibung:

Über die Bauleitplanung schaffen wir die rechtlichen Voraussetzungen für die Bebaubarkeit von Grundstücken. Aufgrund der hohen Wachstumsanforderungen, die an unsere Großstadt gestellt werden, verbunden mit geänderten Ansprüchen zum Klimaschutz, müssen wir auch die Bauleitplanverfahren an die veränderten Anforderungen anpassen. Mit dem Projekt werden wir die Bauleitplanung als einen zentralen Kernarbeitsprozess im Stadtplanungsamt vertieft analysieren und optimieren. Unser Fokus liegt dabei darauf, effiziente und ergebnisorientierte Prozesse zu schaffen.

Was haben wir erreicht?

Wir identifizierten und legten klare Arbeits- und Zuständigkeitsstrukturen mit dem Rechts- und Versicherungsamt fest und haben die Ergebnisse in einer Dokumentation festgehalten. Dadurch sind, entsprechend unserer Projektplanung, erste Schnittstellen reduziert.

Wie geht es weiter?

Wir arbeiten gerade an der Vereinheitlichung von Arbeitsmaterialien für den Bauleitplanprozess. Durch die Corona-Pandemie und in Abgleich zu den laufenden Projekten des Stadtplanungsamtes können wir jedoch noch nicht die erforderlichen Kapazitäten zur Bearbeitung bereitstellen und sind im Verzug. Daher haben wir uns entschlossen, zuerst mit einem kleinen Team vorbereitende, strukturelle und strategische Arbeiten der zu standarisierenden Materialien zu übernehmen, um nach Klärung der Ressourcen schneller in den Ausarbeitungsprozess einsteigen zu können. Aufgrund der Komplexität des Projekts und seiner besonderen Relevanz ist ebenfalls absehbar, dass das Projekt bis zum Ende der Verwaltungsreform nur in Teilen abgeschlossen und darüber hinaus fortgesetzt wird. Auch andere Großstädte haben aufgrund des steigenden Wohnraumbedarfs umfassende mehrjährige Prozessanalysen und –anpassungen vorgenommen, weshalb wir dies als angemessen und zielführend ansehen. Das dritte übergeordnete Arbeitspaket „Arbeiten in Projektteams“ werden wir anschließend bearbeiten.

Zuletzt aktualisiert am:
09.04.2021