Ein Rückblick

Unsere Innovationsbewegung hat sich in den letzten Jahren nach und nach entwickelt: Wir nehmen Sie mit auf eine kleine Reise durch diese Entstehungsgeschichte.

Wir wollen nicht nur für die Zukunft Transparenz schaffen, sondern auch die Geschichte unserer Innovationsbewegung offenlegen und Ihnen zeigen, woher wir kommen: Wie hat alles angefangen? Wo stehen wir gerade? Was waren wichtige Meilensteine? Unsere Innovationsbewegung, wie wir sie auf dieser Plattform vorstellen, hat sich in den letzten Jahren nach und nach entwickelt. Machen Sie mit uns eine kleine Reise durch diese Entstehungsgeschichte.

Diese Seite befindet sich gerade noch in der Entwicklung: Perspektivisch wird es hier einen interaktiven Zeitstrahl geben, mit dem Sie sich durch die einzelnen Meilensteine der Entstehungsgeschichte unserer Innovationsbewegung klicken können. Bis dahin können Sie die Inhalte schon einmal durch einen Klick auf die jeweiligen Jahre erkunden.

2021

15. April 2021: Gesamtstädtische Innovationsplattform geht online

Transparenz neu denken – Dieses Motto hat uns angespornt, unsere jährliche Berichterstattung noch einmal zu durchdenken. Am 15. April 2021 haben wir daher unsere gesamtstädtische Innovationsplattform veröffentlicht, die regelmäßig aktualisiert wird. Außerdem ist unser Transparenzbericht 2020 ab sofort online.

2020

6. März 2020: Dritter Transparenzbericht veröffentlicht

Unseren Anspruch an regelmäßige Berichterstattung in der Öffentlichkeit haben wir weiter hochgehalten und im März 2020 zum dritten Mal den Transparenzbericht zur Verwaltungsreform veröffentlicht. Berichtet wurde über den aktuellen Stand der Einzelprojekte ebenso wie über die Fortschritte der Reform insgesamt.

Alle Transparenzberichte zur Reform finden Sie hier.


9. Juni 2020: Erster digitaler Amtsleitungstag

Die Corona-Pandemie hat uns auf allen Ebenen des Verwaltungshandelns vor neue Herausforderungen gestellt. Um auch auf Distanz einen Austausch zu ermöglichen, haben wir im Sommer 2020 zum ersten Mal einen digitalen Amtsleitungstag mit knapp 140 Teilnehmenden durchgeführt.


20. Oktober 2020: Visionsprozesse gestartet: Wir entwickeln eine Stadtvision und eine damit verbundene Vision für unsere Verwaltung

Für noch mehr Zukunftsorientierung haben wir im Oktober 2020 zwei miteinander verbundene Visionsprojekte gestartet. Beide haben zum Ziel, die Weichen für Köln als „Stadt der Zukunft“ zu stellen und Köln als lebenswerte, smarte und innovative Stadt und gleichzeitig bürger*innenorientierte, digitale und zukunftsfähige Verwaltung weiterzuentwickeln.

Mehr zu unserer Vision können Sie hier nachlesen.


7. - 11. November 2020: Agile Woche – Innovation als Chance

Als Fortsetzung unserer Workshops „Reform zum Anfassen“ haben wir im November zum ersten Mal digitale Workshops im Rahmen unserer Agilen Woche angeboten. Die Nachfrage war riesig: Rund 180 Kolleg*innen haben teilgenommen und weiter 200 Kolleg*innen stehen auf unserer Warteliste.

Weitere Informationen zur Agilen Woche finden Sie im Transparenzbericht 2020.

2019

26. Januar 2019: Prozess der Einführung von Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit beginnt

In der Beteiligungsphase wurde von Führungskräften wie Mitarbeitenden die Verbesserung der Organisationskultur als ein zentrales Thema der Reform nach innen identifiziert. Im Januar 2019 haben wir den Prozess zur stadtweiten Einführung von Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit  gestartet. Los ging es mit dem Verwaltungsvorstand.


15. März 2019: Zweiter Transparenzbericht veröffentlicht

Im März 2019 erschien der zweite Transparenzbericht zur Verwaltungsreform, der über den aktuellen Stand der Projekte und der Veränderungen insgesamt berichtete.

Alle Transparenzberichte zur Reform finden Sie hier.


15. Mai 2019: Erste Veränderungswerkstatt beendet

Mit dem Start des Reformjahres 2019 haben wir unser Konzept um agile Formate in Form sogenannter Veränderungswerkstätten ergänzt. Die erste Werkstatt haben wir im Mai 2019 abgeschlossen: In nur einem Monat (vier Workshops) haben wir einen Prototyp für ein Projektmanagement-Dashboard entwickelt, das uns die Steuerung von Projekten erleichtert.


24. Juni 2019: Erste gesamtstädtische Mitarbeitendenveranstaltung

Innovation in den Alltag bringen – das stand im Fokus unserer ersten stadtweiten Mitarbeitendenveranstaltung im Sommer 2019. Kolleg*innen aus allen Bereichen der Verwaltung konnten hier neue, agile und kreative Arbeitsweisen ausprobieren, um in ihrem Arbeitsalltag Veränderungen in Gang zu bringen.

Mehr Informationen hierzu finden Sie im Transparenzbericht 2019.


Juni 2019: Erste Mitarbeitendenbefragung in Pilotbereichen

Ziel unserer Verwaltungsreform ist, einen ganzheitlichen Veränderungsprozess in unserer Verwaltung in Gang zu setzen. Deswegen haben wir im Juni 2019 erstmals alle Kolleg*innen aus den sogenannten Pilotbereichen befragt, welche Veränderungen sich in ihrem Alltag durch die Reform ergeben haben. Insgesamt haben 1.100 Personen teilgenommen.

Mehr Informationen hierzu finden Sie im Transparenzbericht 2019.


12. November 2019: Reformprogramm 2020/21 verabschiedet

Als Lernerfahrung haben wir die Reform für die Jahre 2020 und 2021 ganzheitlicher ausgerichtet. Anders als bisher konnten die Bereiche beim Aufstellen des Fahrplans für 2020/2021 flexibel entscheiden, wann für sie der richtige Zeitpunkt ist, um in den Reformprozess zu starten. So konnten wir die dezentrale Verantwortung der Dezernate noch mehr stärken.


27. November: Erster Workshop „Agiles Arbeiten zum Anfassen“

Nach dem Mitarbeitendenveranstaltung im Sommer war das Interesse der Kolleg*innen an agilen Arbeitsweisen geweckt: Mit dem ersten Workshop „Agiles Arbeiten zum Anfassen“ haben wir daran angeknüpft, und weitere Termine waren in nur wenigen Stunden ausgebucht.

Mehr Informationen hierzu finden Sie im Transparenzbericht 2019.

2018

28. Februar 2018: Erster Transparenzbericht veröffentlicht

Von Anfang an sollte die Verwaltungsreform nach außen transparent und nachvollziehbar sein. Im Februar 2018 erschien der erste Transparenzbericht, der fortan einmal im Jahr über den aktuellen Stand der Reform berichten soll.

Alle Transparenzberichte zur Reform finden Sie hier.


16. Mai 2018: Blog #wirfürdiestadt gestartet

Eine offenere Kommunikation innerhalb unserer Verwaltung war seit Beginn eines der Ziele unserer Reform. Deswegen haben wir im Mai 2018 einen Raum für digitalen Austausch und Dialog, in Form eines Blogs, geschaffen.

Mehr Informationen hierzu finden Sie im Transparenzbericht 2018.


10. Dezember 2018: Digitalisierungsprogramm 2019-2022 gestartet

Mit dem Digitalisierungsprogramm haben wir Maßnahmen priorisiert, um vorrangig unsere Dienstleistungsbereiche digitaler aufzustellen. Der Fokus lag darauf, zuerst die Themen anzugehen, die den größten Nutzen für Kölner*innen sowie Unternehmen haben.

2017

14. Februar 2017: Umsetzung der Verwaltungsreform #wirfürdiestadt im Rat beschlossen

Bevor es mit der Umsetzung der Verwaltungsreform losgehen konnte, ging das Konzept in den Rat der Stadt Köln: Im Februar 2017 hat dieser einstimmig seine Unterstützung für das Vorhaben ausgesprochen und in diesem Zug die finanziellen und personellen Mittel für die Projektlaufzeit von fünf Jahren bereitgestellt.


28. April 2017: Externe Beratung beauftragt

Die vom Rat vorgesehenen finanziellen Mittel waren für die Unterstützung durch eine externe Beratungsfirma vorgesehen. Nach einem europaweiten Vergabeverfahren konnten wir Ende April 2017 die Firmen PwC und Nordlicht beauftragen.


16. September 2017: Reformprogramm 2017/18 verabschiedet

Rund 150 Projekte und Maßnahmen sind mit dem Reformprogramm für die Jahre 2017/2018 gestartet. Den Startschuss dazu gab der Verwaltungsvorstand im September 2017.

2016

5. Juli 2016: Startschuss der Verwaltungsreform #wirfürdiestadt

Beim ersten interaktiven Amtsleitungstag haben wir die Konzeption der Verwaltungsreform gestartet. Im Zentrum stand die Frage: In welchen Themenfeldern müssen wir uns verbessern?


September bis Oktober 2016: Beteiligungsphase zur Entwicklung eines Reformkonzepts

Über 3.000 Anregungen kamen aus Politik, Verwaltung und Stadtgesellschaft im Rahmen von Workshops und über ein Online-Tool zusammen. Das Ergebnis: Alle Akteur*innen sind gleichermaßen unzufrieden und sehen Handlungsbedarf auf allen Ebenen des Verwaltungshandelns.


1. Dezember 2016: Reformkonzept beim Amtsleitungstag vorgestellt

Aus den Ergebnissen der Beteiligungsphase ist ein schlüssiges und umfassendes Reformkonzept entstanden. Zum ersten Mal vorgestellt haben wir dieses beim Amtsleitungstag im Dezember 2016, um die Unterstützung der obersten Führungsebene für die dieses Vorhaben zu gewinnen.

Zuletzt aktualisiert am:
26.04.2021