Headerimage Prozesse und Strukturen

Einführung einer Schwerpunktsachbearbeitung in der Beihilfekasse

Start:
Ende:

Status:
laufend

Wir haben die Voraussetzung für die Einführung der Schwerpunktsachbearbeitung geschaffen. Derzeit befinden wir uns im Personalauswahlverfahren für die Spezialist*innen.

Gesamtprojektziel:

Mit der Einführung der Schwerpunktsachbearbeitung beziehungsweise Spezialisierung in den kostenintensiven Leistungsarten Pflege, Krankenhaus und Zahnbehandlung streben wir eine Neuorganisation an. Hierdurch erwarten wir eine Effizienzsteigerung sowie eine Qualitätsoptimierung. Darüber hinaus können wir durch eine intensivere Prüfung durch Spezialist*innen gegebenenfalls Einsparpotenziale realisieren. Auf der anderen Seite können wir durch die Anpassung des Geschäftsprozesses die unterschiedlichen Formen der Aufgabenwahrnehmung (Standard- und Schwerpunktsachbearbeitung) in einem gemeinsamen Bewertungsgefüge abbilden. Dies ermöglicht es uns auch, neue Kräfte unter Berücksichtigung von persönlichen Entwicklungswünschen und Befähigungen stufenweise an das komplexe Aufgabengebiet heranzuführen.


Kurzbeschreibung:

Unsere Beihilfekasse erstattet unseren Kund*innen einen Teil der Kosten im Krankheits-, Geburts-
oder Todesfall. Dazu gehören neben den rund 20.000 Beschäftigten der Stadt Köln zum Beispiel auch die Beschäftigten von Kooperationspartner*innen.

Die Aufgaben der Beihilfekasse sind in den letzten Jahren unter anderem durch geänderte rechtliche Rahmenbedingungen komplexer geworden. Dadurch bleibt neben der Bearbeitung der eingehenden Anträge nicht mehr ausreichend Zeit übrig, um in der notwendigen fachlichen Tiefe in die Rechtsgebiete einzusteigen. Um das zu verbessern, richten wir Teams aus Spezialist*innen ein, die die kostenintensiven beziehungsweise fachlich komplexen Bereiche Pflege, Krankenhaus, Zahnbehandlung, Zahnersatz und gesetzlich Versicherte bearbeiten. Wir steigern damit die Effizienz, Effektivität und Qualität der Beihilfebearbeitung.
Außerdem ermöglichen wir unseren Beschäftigten einen Einsatz in ihrem Spezialgebiet und einen Entwicklungsweg innerhalb der Beihilfekasse.

Was haben wir erreicht?

Wir haben die organisatorischen Voraussetzungen für drei Spezialist*innen-Teams mit einer geänderten Bewertungsstruktur geschaffen.

Wie geht es weiter?

Aktuell werden die organisatorischen Rahmenbedingungen angepasst, wie zum Beispiel die prozessabhängige Prüfung. Sobald wir die Stellen besetzt haben, beginnen wir mit der Qualifikation der Mitarbeiter*innen in den neuen Aufgabengebieten.

Zuletzt aktualisiert am:
08.04.2021