Headerimage Digitalisierung

Fahrerlaubnis - Führerscheinantrag Online (322/2)

Start:
Ende:

Status:
laufend

Die fachlichen und technischen Anforderungen und Rahmenbedingungen wurden untersucht und ein Konzept zur Realisierung entwickelt. Derzeit werden die erforderlichen Schnittstellen für die Datenübertragung in die Fachverfahren entwickelt.

Gesamtprojektziel:

Eine Fahrerlaubnis soll auch in einem online-Dialog beantragt werden können. Dadurch werden sowohl Antragstellende als auch Mitarbeitende in den Kundenzentren entlastet.


Kurzbeschreibung:

Das bisherige Verfahren zur Beantragung einer Fahrerlaubnis (Führerschein) ist für die*den Antragsteller*in zeitaufwändig. Es ist eine persönliche Vorsprache und die Vorlage der Antragsunterlagen in einem der neun städtischen Kundenzentrum erforderlich. Die anfallenden Gebühren sind bei der Antragstellung in bar oder per EC-Karte zu bezahlen. Künftig soll eine Fahrerlaubnis auch online beantragt werden können. Auf einer sicheren digitalen Plattform sollen alle benötigten Unterlagen hochgeladen und anfallende Gebühren bezahlt werden können.

Was haben wir erreicht?

Die unter der Federführung des Landes Hessen entwickelte und zur Nachnutzung bereitgestellte Standard-Anwendung (sogenannte Einer-für-alle-Lösung) wurde untersucht und für geeignet befunden. Das weitere Vorgehen zur Einführung  bei der Stadt Köln als Pilotkommune in NRW wurde mit dem für diese Anwendung in Hessen zuständigen kommunalen Rechenzentrum abgestimmt.

Wie geht es weiter?

Die nächsten Schritte beinhalten den Abschluss des Vertrages zur Nachnutzung der Standard-Anwendung, den Test und die Anbindung an das online-Bezahlsystem ePayBL.

Zuletzt aktualisiert am:
21.12.2022