Headerimage Bürgerservice

Kinderfreundliche Kommune - Zielgruppenspezifische Kommunikation

Start:
Ende:

Status:
laufend

Wir konnten bereits ein Konzept für die Veränderungswerkstatt entwickeln und ein Werkstatt-Team zusammenstellen: Zunächst werden wir mit dem Werkstattteam ein gemeinsames Verständnis für die Problemstellung und das Ziel der Werkstatt herstellen.

Da es uns vor allem um die Verbesserung der Kommunikation mit unseren bestehenden Zielgruppen geht, werden wir in einem nächsten Schritt unsere Zielgruppen befragen, um zu erfahren, wo aus ihrer Sicht Verbesserungsbedarfe bestehen. Im nächsten Schritt möchten wir Ideen sammeln und Lösungen entwickeln, bis hin zur Erstellung eines Prototyps einer Informationsplattform. Im letzten Schritt werden wir den Prototyp einem Praxistest unterziehen, in den nochmals die Zielgruppen einbezogen werden.

Gesamtprojektziel:

Ziel unserer Veränderungswerkstatt ist es, die Kommunikation mit unserer Zielgruppe zu verbessern, unsere Arbeit transparenter darzustellen und zu gewährleisten, dass alle relevanten und aktuellen Informationen unseren Kund*innen zur Verfügung stehen.

Wir wollen unsere Kommunikation, insbesondere Sprache, Erreichbarkeit (Niedrigschwelligkeit), Kommunikationsart und Bildsprache der jeweiligen Zielgruppe anpassen. Zusätzlich möchten wir neue Formate finden, mit denen wir sowohl Kinder, Jugendliche, als auch deren Familien über Angebote informieren können. Dazu werden wir eine Plattform entwickeln, auf der wir übersichtlich und leicht verständlich unsere Maßnahmen darstellen können (durch das Jugendamt/ die Stadt/ Träger), da bisher erarbeitete Projekte, Angebote und Aktionen noch nicht allen Bürger*innen bekannt sind.


Kurzbeschreibung:

Im März 2020 haben wir 88% der Arbeitspakete des Projekts "Kinderfreundliche Kommune" erfolgreich abgeschlossen. Da es sich bei dem Projekt jedoch um einen langfristig angelegten Prozess handelt, haben wir uns dazu entschieden, im nächsten Schritt das Projekt "Kinderfreundliche Kommune - zielgruppenspezifische Kommunikation" aufzusetzen. Der Fokus liegt hierbei auf der Verbesserung der Kommunikation mit den bestehenden Kund*innen, die wir mit einer Stakeholder-Analyse (eine systematische Ermittlung von Interessenträger*innen) spezifizieren möchten.

Im Rahmen einer Veränderungswerkstatt werden wir diesen Prozess kreativ unterstützen und die Bedürfnisse, Motivationen und Erwartungen der verschiedenen Zielgruppen, wie beispielsweise Kinder, Heranwachsende und deren Eltern sowie weitere Kund*innen erfassen. Unser Ziel ist es, dass die Angebote und Maßnahmen transparenter und zielgruppengerechter kommuniziert und mit den Bürger*innen der Stadt Köln gemeinsam weiterentwickelt werden können. Ein weiterer Schwerpunkt liegt ebenso auf der internen Kommunikation, die wir in 2021 ausbauen werden, um die Kinder- und Jugendrechte als Querschnittsthema im Verwaltungshandeln weiter zu verankern.

Was haben wir erreicht?

In Folge der Corona-Pandemie haben wir uns dazu entschieden, die Veränderungswerkstatt auf Anfang 2021 zu verschieben, da die Lage eine Durchführung als Präsenzveranstaltung nicht zuließ. Im Januar 2021 haben wir dann die Entscheidung getroffen die Veränderungswerkstatt in einem digitalen Sprint-Format umzusetzen.

Wie geht es weiter?

Die Kick-off Veranstaltung hat am 17. Februar 2021 stattgefunden. Daran schließen sich in kurzen Abständen die weiteren Workshops an. Mit ersten Ergebnissen aus der Veränderungswerkstatt ist im Sommer 2021 zu rechnen. Im Anschluss der Veränderungswerkstatt stehen uns noch weitere Schritte, wie beispielsweise die Umsetzung, Evaluation und Verstetigung bevor.

Zuletzt aktualisiert am:
07.07.2021