Headerimage Organisationsentwicklung

Verwaltungsvision

Start:
Ende:

Status:
laufend

Wir haben aus den bisherigen Arbeits- und Beteiligungsphasen die zentralen Themenfelder und Qualitäten als Zielbild für unsere Verwaltung ausformuliert und in einem Entwurf für ein "Vision Statement" zusammengefasst. In einer breiten Mitarbeitenden-Beteiligung und unter Einbindung der Arbeitsgruppe „Stadtvision“ haben wir hierzu Feedback eingeholt.

Im Ergebnis hat das zur Diskussion gestellte Statement nicht die breite Zustimmung erfahren, die wir uns für einen gemeinsam getragenen Weg in die Zukunft erhoffen. Daher haben wir die Arbeit an der Verwaltungsvision noch einmal aufgenommen und stellen zwei neue Vorschläge erneut in einer Mitarbeitenden-Beteiligung bis Mitte Oktober vor.

Gesamtprojektziel:

Das Projekt konzentriert sich auf unsere Potenziale und unsere weitere Entwicklung, damit wir als Stadtverwaltung auch unter den zukünftigen Bedingungen leistungsstark bleiben und hohe Zufriedenheit innen und außen erzeugen. Dabei geht es zum einen um unsere wesentlichen Qualitäten, die uns ausmachen sollen.

Zum anderen definieren wir für die zentralen Themenfelder unserer Verwaltung konkrete Zielzustände, an denen wir unser tägliches Handeln ausrichten werden. Dabei integrieren wir bereits vorhandene Stände, Planungen und Initiativen und binden sowohl die Mitarbeitenden als auch die Arbeitsgruppe zur Stadtvision ein.


Kurzbeschreibung:

Wir entwickeln eine Zukunftsvision für die Stadtverwaltung Köln. Die Verwaltungsvision zielt auf den Beitrag der Stadtverwaltung, um Köln auch zukünftig als vielfältige, nachhaltige und moderne Metropole gut aufzustellen. Dafür ist dieses von Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Oktober 2020 initiierte Projekt eng mit der Entwicklung einer Stadtvision und der Weiterentwicklung der Arbeitgeber*innenmarke verknüpft, und bündelt all unsere Vorhaben für einen gemeinsamen Weg in die Zukunft.

Was haben wir erreicht?

In einem innerstädtischen Projektteam haben wir uns in Interviews und verschiedenen Workshops zuerst einen Überblick über die Ist-Situation verschafft. Dabei betrachteten wir insbesondere das vielfältige Aufgabenprofil, bereits bestehende Strategien und die Wahrnehmung von Stärken und Schwächen unserer Verwaltung. Anschließend haben wir gemeinsam die Wunsch- und Zielbilder, Themenfelder und Qualitäten einer leistungsstarken und bürgernahen Verwaltung der Zukunft diskutiert und verdichtet. Die Ergebnisse reflektierten und schärften wir in Arbeitsgruppen mit der obersten Führungsebene unserer Verwaltung bei einem digitalen Amtsleitungstag. Anschließend haben wir die Themenfelder und Qualitäten konkretisiert und ausformuliert.

Im Ergebnis bilden die Themenfelder das Fundament, auf dem die Visionsentwicklung aufbaut. Daraus leiten sich die Qualitäten ab, die unser Handeln prägen sollen. Dies mündet gemeinsam im übergeordneten Vision Statement, das wir auch in kommunikativer Hinsicht eng mit unserer Stadtvision und unserer Arbeitgeber*innenmarke verknüpfen.

In einer breiten Beteiligung konnten alle Mitarbeitenden unserer Stadtverwaltung im Juni 2021 ihr persönliches Feedback zu dem Entwurf des ersten Vision Statements abgeben und die drei wichtigsten Qualitäten für unsere Verwaltung der Zukunft festlegen. Ebenso haben wir die Anregungen der Arbeitsgruppe zur Stadtvision hierzu eingeholt. Zusätzlich hatten Mitarbeitende die Möglichkeit, sich über eine Intensiv-Bearbeitung gezielt inhaltlich mit den zugrunde liegenden Themenfeldern auseinanderzusetzen. Im Ergebnis hat das zur Diskussion gestellte Statement „Stadt Köln: Wir machen den Menschen das Leben leichter“ nicht die breite Zustimmung erfahren, die wir uns für einen gemeinsam getragenen Weg in die Zukunft erhoffen.

Aus diesem Grunde sind wir mit Hilfe der Rückmeldungen noch einmal in die Formulierung des Vision Statements für unsere Verwaltung eingestiegen. Aktuell befragen wir bis Mitte Oktober 2021 erneut die Mitarbeitenden sowie Amtsleitungen der Stadt Köln zu zwei neuen Vorschlägen, deren gemeinsames Motto an die Arbeitgebermarke anknüpft:

Wir machen Köln

leistungsstark – aufgeschlossen – innovativ

und

Wir machen Köln

professionell – kooperativ – innovativ

Wie geht es weiter?

Die Impulse aus der Beteiligung fließen wiederum in den Visionsprozess ein. Der favorisierte und gegebenenfalls überarbeitete Vorschlag wird bis Ende Oktober mit den Amts- und Dienststellenleitungen sowie dem Verwaltungsvorstand abgestimmt. Anschließend bieten wir Visionsworkshops zur Umsetzung der Verwaltungsvision an.

Zuletzt aktualisiert am:
19.10.2021