Headerimage Attraktive Arbeitgeberin

Führungskräfte-Innovationsnetzwerk

Start:
Ende:

Status:
abgeschlossen

Im April 2021 haben wir die digitalen Auftaktveranstaltungen zum Führungskräfte-Innovationsnetzwerk mit rund 200 Teilnehmenden erfolgreich durchgeführt. Seitdem haben wir eine digitale Vernetzungsplattform aufgebaut und diese zusammen mit einem digitalen Whiteboard zum Austausch bereitgestellt.

Ende Juni haben wir die ersten beiden Themennetzwerke zum Thema „Führung auf Distanz“ durchgeführt. Von September bis Ende 2021 haben wir monatlich ca. zwei Termine pro Thema mit internen Impulsgeber*innen veranstaltet.

Im Dezember haben wir das Projekt durch eine Umfrage evaluiert und auf Basis des gesamten gesammelten Feedbacks gemeinsam mit der Führungskräfteentwicklung eine Planung für 2022 aufgesetzt. Das Projekt ist erfolgreich beendet, wir haben alle Ziele erreicht.

Gesamtprojektziel:

Unser Ziel ist es, ein Führungskräfte-Innovationsnetzwerk aufzubauen und Austauschangebote bereitzustellen. Führungskräfte werden in ihrer Rolle in Veränderungsprozessen gestärkt und nutzen ihr Netzwerk, um aufkommende Herausforderungen anzugehen.


Kurzbeschreibung:

Im Rahmen der sich stark verändernden Arbeitswelt sind Führungskräfte immer mehr in ihrer Rolle als Motivator*innen von Veränderungen und Innovationen gefordert. Sie sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für deren Gestaltung und Umsetzung.

Im Führungskräfte-Innovationsnetzwerk ermöglichen wir Führungskräften, gemeinsam wichtige Veränderungsthemen zu entwickeln und zu gestalten. Durch kollegiale Beratung und übergreifende Zusammenarbeit wollen wir den Umgang mit innovativen Themen und Veränderungen in der Organisation stärken und verstetigen.

Was haben wir erreicht?

Als Auftakt des Projekts hatten wir für den Sommer 2020 eine Großgruppenveranstaltung mit Führungskräften geplant, die extern begleitet werden sollte. Die Veranstaltung konnten wir leider coronabedingt nicht durchführen, die Ausschreibung dazu musste kurz vor Auftragserteilung im Juni 2020 aufgehoben werden. Der Projektbeginn hat sich damit nach hinten verschoben.

Da analoge Großgruppenformate auch im weiteren Verlauf des Jahres 2020 nicht stattfinden konnten, haben wir das Projekt in digitalen Formaten weitergedacht. Dazu haben wir in Online-Workshops Anfang Dezember Tools zur digitalen Zusammenarbeit mit der Zielgruppe der Führungskräfte getestet und daraus auch Erkenntnisse zu ihren Austauschbedarfen erhalten.

Mit den gewonnen Erkenntnissen haben wir am 29. und 30. April 2021 die digitale Auftaktveranstaltung des Netzwerkes mit rund 200 Teilnehmenden durchgeführt. Der Auftakt bestand aus zwei prägenden Elementen: Einem Impulsvortrag zum Thema „Neue Arbeitswelt“ und dem sich daran anschließenden Austausch der Führungskräfte. Während der Veranstaltung haben wir Themen für weitere Austauschbedarfe gesammelt und diese im Nachgang konkretisiert. Ein Thema, das derzeit viele Führungskräfte beschäftigt, ist das Thema „Führung auf Distanz“. Dieses haben wir daher in den ersten Themennetzwerk-Treffen Ende Juni aufgegriffen und bearbeitet.

Im September haben wir dann zusätzlich das KölnerKompetenzmodell näher vorgestellt, welches Kompetenzen für eine erfolgreiche Arbeitserledigung beschreibt und dabei die strategische Ausrichtung und Umsetzung berücksichtigt. In zwei weiteren Veranstaltungen hat eine Führungskraft aus dem Netzwerk berichtet, wie sie agile Arbeitsweisen in den Arbeitsalltag integriert und ihre Erfahrungen mit den Kolleg*innen geteilt. Um auch außerhalb der digitalen Treffen den Austausch und die Vernetzung zu fördern, haben wir zusätzlich eine digitale Austauschplattform für Führungskräfte ins Leben gerufen und ein digitales Whiteboard für gemeinsamen Themen-Diskussionen eröffnet.

Mit weiteren Themen wie „4 Gewinnt – Grundsätze für erfolgreiche Veränderung“ , „Rollout der Allgemeinen E-Verwaltungsakte“ sowie „#Gutes Arbeiten im Amt 33“ haben wir insgesamt 13 Themennetzwerke in 2021 durchgeführt. In einer Umfrage im Dezember 2021 haben 100% der teilnehmenden Befragten bestätigt, dass sie den Austausch im Netzwerk als bereichernd empfinden und 95%, dass sie die Teilnahme am Netzwerk als unterstützend für ihre Führungsrolle empfinden. Unsere Ziele haben wir damit zu 100% erreicht: Wir haben mehr Netzwerktreffen veranstaltet als geplant und unsere Ergebnis- und Wirkungsziele – durch die Evaluation bestätigt – erreicht.

Wie geht es weiter?

Sämtliches Feedback aus den einzelnen Veranstaltungen haben wir als Grundlage benutzt, um gemeinsam mit der Führungskräfteentwicklung eine Planung des Netzwerks für 2022 aufzusetzen und es perspektivisch bezüglich Inhalten und Format unter Einbeziehung der Führungskräfte weiterzuentwickeln.

Zuletzt aktualisiert am:
05.05.2022